Nachdem er den Jahn aus Regensburg vor der Bedeutungslosigkeit gerettet hat und sich Ende-2019 entschlossen hat, den SSV zu verlassen, zieht es den 42-Jährigen in die Bundesliga, wo eine spannende Aufgabe auf ihn wartet.

Die nahe liegenden Ziele in Köln sind eine sportliche und finanzielle Stabilität, er wird im April-2022 die Verantwortung als “Geschäftsführer Sport” übernehmen. Das bedeutet, die anstehende Transferphase muss noch Jörg Jakobs leiten, dieser trägt die vorhin genannte Rolle aktuell interimsmäßig. Ob er die Transferstrategie, insbesondere ablösefreie Spieler zu verpflichten, aus Regensburg übernimmt, ist wahrscheinlich.

Bild-Quelle: Jahn Regensburg