Also ich hatte nun zwei Schilde, hölzern und knöchern. Doch ob ich nur eines nehmen sollte? Ich wusste, Mose hatte die Menschen durch das rote Meer geführt, doch jetzt war er noch zu jung, um mir helfen zu können. Zwei Schilde für zwei Beine. Eines links das andere rechts. Ich hatte Lederschuhe oder einfach nur umgebundenen braunen Stoff um die Füße, um nicht bei 55 Grad zu verbrennen Meine Füße waren voller Blasen und Schmisse. Einst hatte ich eine Rüstung, doch eben der Krieg von dem ich noch berichte, machte, dass ich alles verlor. Luzifers Kinder waren stärker als wir. Vor 1000 Jahren, als Jesu mit mir auf die Erde kam, befreiten wir zunächst den Planet von der Dunkelheit. Doch als diese 1000 Jahre vergingen und die Ketten des Teufels brachen, verführte er die Wiedergeborenen, die Weinberge pflanzten. Es kam so: Luzifer  schwängerte die Hure Babylons und sie bekam 4 Kinder. Diese verführten zum Krieg. Er brachte den Zorn auf die Wiedergeborenen und ließ sie kämpfen.

Er ließ die Maschine bauen, die ich jetzt zerstören wollte. Es vergingen 300 Tage im Krieg und es verstarben Millionen Menschen, die Godot einst dienten und die er erweckt hatte um im Paradies zu leben.  Die Maschine bestand eben aus einem Gürtel voll Spiegel, und sie bestand aus 5 Türmen. Luzifer ließ die Erde stillstehen. Er hatte selbst radioaktive Kraft. Er war fast unzerstörbar. Nur ein Gesalbter konnte ihm gefährlich werden, denn Jesu war blind in der nächsten Galaxie. Ihm durfte nichts geschehen, ähnlich wie der Familie aus dem Hause David.

Wer mich nicht versteht, der wird es spüren, dass eine Kraft auf der Welt existierte und der gefallene Engel, die meiste davon besaß-

Er durfte nicht in die nächste Galaxie gelangen, dieser Luzifer. Er sollte auf seiner Höllenerde sterben.

Es war folgendes möglich. Die Spiegel würden mitsamt der radioaktiven Energie die Sonne zerstören und wir würden dann friedlich gesalbt uns tränken am Bach in Andromeda und der Stecken und Stab würden unsere Narben verheilen.

Uwe Kraus

Dir gefällt, was Uwe Kraus schreibt?

Dann unterstütze Uwe Kraus jetzt direkt: