Ich

nutze mich ab
schäle mich
von innen
nach außen

als täuschend echt
(durch)scheinende
Pergamenthülle
meiner selbst

drohe ich nun
jederzeit
Opfer des Windes
zu werden.

Selbst meine
fortlaufend
selbstschreibende
Biographie

ist als nurmehr
lose Blattsammlung
vom Wind bedroht
verstreut zu werden.

Manchmal
erscheint mir
das Gesicht im Spiegel
seltsam vertraut

doch versuche ich
mich zu erinnern
erkenne ich mich
selbst nicht mehr.

Dir gefällt, was Herr Balsam schreibt?

Dann unterstütze Herr Balsam jetzt direkt: