In diesem Artikel erfahrt ihr, was Compliance bedeutet, wie wichtig sie für Firmen ist und welche Möglichkeiten der Schulung es gibt.

Definition

Compliance bedeutet “Erfüllung von Anforderungen” und umschreibt die Rechtstreue eines Unternehmens. Unter diesem Begriff ist die verpflichtende Aufgabe der Geschäftsleitung zu verstehen, für die Einhaltung von Gesetzen und Regeln zu sorgen. Die Compliance umfasst dabei meist nicht nur die bindende Gesetzgebung, sondern auch interne, selbst aufgestellte Regeln einer Firma.

Bedeutung

Compliance spielt für die Unternehmensführung eine wichtige Rolle. Insbesondere geht es darum, die Firma vor rechtlichen Unannehmlichkeiten zu schützen und die Risiken, dass es zu Rechtsverstößen kommt, möglichst gering zu halten. Über das Compliance Management gelingt es den Unternehmen, Verstößen vorzubeugen bzw. solche frühzeitig zu erkennen und gegenzusteuern.

Es gilt allerdings nicht nur, rechtliche Konsequenzen zu vermeiden. Durch ein gutes Compliance Management läuft eine Firma nicht Gefahr, ihrem Ruf zu schaden. Das Image eines Unternehmens ist äußerst wichtig. Kein Kunde möchte bei einer Firma kaufen und kein Partner möchte Geschäfte mit einer solchen machen, die zum Beispiel den Ruf hat, nicht ausreichend gegen Diskriminierung vorzugehen oder die bekannt dafür ist, ihre Daten nicht ausreichend zu schützen.

Compliance-Schulungen für Unternehmen

Schulungen im Themenbereich der Compliance sind Maßnahmen, die die Unternehmensführung ergreift, um die Mitarbeiter über aktuelle Gesetze, Richtlinien und ethische Grundsätze der Firma zu informieren und diese bei Änderungen sowie Ergänzungen entsprechend weiterzubilden. Der Sinn der Compliance-Maßnahmen ist es, die Belegschaft stets auf dem neuesten Stand zu halten, um Schaden vom Unternehmen abzuwenden.

Es gibt unzählige nationale und internationale Gesetze sowie Richtlinien, die Unternehmen zu befolgen haben. Daher sind regelmäßige Compliance-Trainings für Mitarbeiter und die Führungskräfte notwendig. Da sich die Vorschriften ständig ändern, ist die Rechtsschulung ein Dauerthema für Unternehmen.

Compliance E-Learning

Aufgrund der Dynamik der Gesetze und Vorschriften haben sich inzwischen digitale Lösungen zur Compliance-Schulung, das sog. E-Learning, durchgesetzt.

Durch die vergangenen Krisen (vor allem die Corona-Pandemie) hat sich die Coaching- und Schulungsbranche grundlegend strukturell verändert. Präsenz-Seminare und andere Lehrveranstaltungen konnten in den vergangenen Jahren nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr besucht werden. Die Schulungsräume blieben leer und die Branche verlor auf einen Schlag ihre Einnahmequelle. Smarte Unternehmen machten aus der Not eine Tugend und stiegen auf digitale Lernsysteme um.

Diese bringen einige Vorteile mit sich, sowohl für den Seminargeber als auch für die Lernenden. E-Learnings sind flexibel und können jederzeit ortsunabhängig genutzt werden.

Gerade im Compliance-Bereich sind digitale Lernsysteme eine hervorragende Möglichkeit für das Führungspersonal von Unternehmen, ihre Belegschaft auf dem neuesten Stand in allen relevanten Rechtsfragen zu halten. Experten für Compliance E-Learning sorgen mit Fachleuten für ein Schulungsangebot, das alle Bereiche abdeckt, die für die jeweilige Firma relevant sind. Diese Art des Learnings ist äußerst flexibel, skalierbar und schont die Ressourcen der Unternehmer. Ein besonders großer Vorteil dabei ist, dass die Schulungen jederzeit aktuell gehalten werden. Nach einer Gesetzesänderung ist es nicht notwendig, dass der Vorstand neue Seminare anberaumt, sondern die Mitarbeiter nutzen einfach den entsprechend aktualisierten Onlinekurs, um sich up to date zu halten.