Kinder impfen? Eine Politsatire.

MC Marki Söder (München) befindet sich aktuell im Beef mit der "STIKO Crew". Darüber berichtet das HipHop Magazin "Hip-Hop-Verarztung. Das Blatt". (Quelle)

Söder, bekanntester Rapper der "Bayrischen Innengang", beleidigte in seinem Battle-Rap-Song "Zeit zum Spritzen!" die mit ihrem "Aber nicht die Kinder!"-Album bekannt gewordene STIKO-Crew ("Ständig imponierende Kommission"):

"STIKO Crew, ihr Faker! Hört auf mit euren Witzen/ Wir müssen jetzt Handeln und uns're Kinder spritzen!// Ihr seid echt voll ahnungslos, nicht mal Wissenschaftler/ man sowas von planungslos, ich battle euch wie Kissen-Schlachta'!//"

Der Song ging in die Top 10 der Charts und verdrängte andere Gangsta-Rapper wie MC Haftbe-Fee ("Ich vertickte Spritzen an Kinder!") und Sushi-Mushido ("Mir wurden als Kind Spritzen vertickt!").

Auf den Song reagierte die STIKO-Crew empört. Bei einem Rap-Battle in Berlin am Freitag Abend konterte der Anführer der Gruppe und Gang-Member der "Vier-Ohr-Loge", MC Thomas Emm, mit der Punchline:

„Die aktuellen Aussagen von MC Söder und anderen Fake Rappern zur STIKO und zu deren Arbeit/ sind auch unter Berücksichtigung ihrer Charts-Platzierungen ungewöhnlich und müssen korrigiert werden“//,

Und eine weitere Punchline gegen MC Söder im O-Ton:

"Hingegen ist es die Mission der STIKO-Crew, Empfehlungen zu erarbeiten,/ wie eine zugelassene COVID-19-Spritze am sinnvollsten in der Bevölkerung zur Anwendung kommt. YEAH!//"

Das Publikum applaudierte zu Thomas Emm und gab Props, während der Münchner Rapper Marki Söder in Grund und Boden beschämt und mit hochroten Ohren von der Bühne verschwand. Augenzeugen zufolge gab er sich hinter der Bühne erst einmal eine Spritze. Dem wurde von seinem Sprechepresser alsbald widersprochen.

Hintergrund: MC Söder fordert von der STIKO-Crew, genetische Drogen-Spritzen bereits für Kinder ab 12 Jahren freizugeben, um den Kindern dann alljährlich aktuelle Spritzen verticken zu können. Die STIKO-Crew lehnte MC Söders Vorstoß als "unseriös" ab. Diese Altersgruppe dürfe noch nicht mit experimentellen Drogen vollgepumpt werden. Weiterhin bestehe laut "anderen Crews mit voll viel Ahnung in ihren Texten" keine Notwendigkeit für das Spritzen von Kindern, auch über die Wirkung sei noch nicht genügend bekannt.

Der Streit zwischen den beiden verfeindeten HipHop-Gruppen "Bayrische Innengang" und "STIKO-Crew" dauert gegenwärtig an. Auch andere HipHop-Größen mischten sich derweil in den aggressiven Konflikt um Spritzen für Kinder ein.

So warnte MC Karl Lau von der Crew "Spanische Party-Demonstranten" in seinem Song "Angst vor Viren soll regieren":

"Wenn wir jetzt nicht spritzen,/ bleiben wir drauf sitzen!"//

Karl Lau bezieht sich dabei auf das Debakel vor zehn Jahren, 2009-2010, als in dem weltbekannten Rap-Song "Die Schweine-Krippe" bereits "Spritzen für alle" gefordert wurde und am Ende viele geldgierige Crews "auf ihren Spritzen sitzen" blieben. Damals hat das HipHop Recherche-Magazin "Der Schwiegel" noch rechtzeitig aufgeklärt:

"Rückblickend war der Schweine-Krippe-Song in Wahrheit eher eine weltweite Massenhysterie. [...] Dass der neue 'Schweine-Krippe'-Song, der sich anschickte, den Erdball zu umrunden, eher harmlos sein könnte? Diese Idee kam erst einmal keinem."