Die Frage klingt banal, aber was genau passiert eigentlich, wenn die Queen stirbt? Man sollte meinen, dass beim Tod der Queen einfach so weitergemacht wird wie bisher und der/die nächste Monarch/in bestimmt wird, aber so einfach geht das im Vereinigten Königreich nicht vonstatten.

Schritt 1: "London Bridge is Down"

Die Nachricht über den Tod der Queen kommt so schnell nicht an die Öffentlichkeit. In einem ersten Schritt wird der/die Premierminister/in über das Geschehen informiert. Intern wird aber ebenfalls nicht einfach so darüber gesprochen, sondern es wird (vermutlich) die Phrase "London Bridge is Down" verwendet, um über das Thema zu reden. So soll die Nachricht länger unter Verschluss bleiben. Der/die Premierminister/in gibt die Information dann an das Außenministerium weiter, welches dies anschließend an die Regierungen weitergibt, die die Queen als Staatsoberhaupt haben, sowie an die Staaten der Commonwealth of Nations.

Schritt 2: Die Presse wird informiert

Alle Nachrichtensender (TV, Radio) in Großbritannien haben ein kleines blaues Lichtchen in ihren Studios installiert. Es ist dazu da, über das Wohlergehen der Royals zu informieren. Solange das Licht aus ist, ist alles in Ordnung, aber sobald es aufleuchtet wissen die Sender, dass es einen Todesfall in der königlichen Familie gibt. Das Licht selbst gibt aber noch keine Auskunft darüber, um welches Familienmitglied es sich handelt.

Die Radiosender spielen jetzt eine zuvor getroffene Auswahl an trauriger Musik in Erwartung einer detaillierten Meldung der Regierung über das Ereignis. Die BBC bekommt eine besondere Mitteilung über ein System, das während des kalten Krieges dazu gedacht war, vor Bomben zu warnen. Der Sender beginnt anschließend damit, einen Bericht über das Leben der Queen zu senden, sowie die Nationalhymne zu spielen und der Moderator bekleidet sich mit einer schwarzen Krawatte, die extra für diesen Zweck im Studio aufbewahrt wird. Außerdem werden alle Comedy-Sendungen der BBC für 12 Tage pausiert.

Dokus über das Leben der Queen sind bereits vorbereitet und werden stetig aktualisiert und einige Experten der königlichen Familie haben Exklusivverträge mit Fernsehsendern abgeschlossen, um dann bei jenen nach dem Tod der Queen aufzutreten und interviewt zu werden.

Schritt 3: Parlament und Flaggen

Alle britischen Flaggen auf Regierungsgebäuden etc. werden auf Halbmast gesetzt. Nur die Royal Standard bleibt weiterhin auf Vollmast, weil es nach dem Gesetz immer einen lebenden Monarchen gibt. Das britische Parlament trifft sich anschließend zu einer Krisensitzung.

Schritt 4: Beerdigung und Banknoten

Nach dem Gesetz werden alle königlichen Beerdigungen in Großbritannien zu 100% vom Staat bezahlt. Die Beerdigung von Prinzessin Diana kostete beispielsweise insgesamt stolze 10 Millionen Dollar.

Weiterer großer Kostenfaktor: Banknoten. In vielen Ländern ist die aktuelle Queen auf die Banknoten gedruckt. In Folge ihres Todes müssen alle diese Banknoten neu gedruckt werden, mit dem Gesicht des nächsten Monarchen. Allein die Bank of England hat über 3,6 Billionen Banknoten im Umlauf. Schon diese zu erneuern würde etwa 200 Millionen Dollar Produktionskosten verschlingen. Aber nicht nur das Vereinigte Königreich stellt die Queen auf seinen Banknoten dar, sondern viele weitere Länder (z.B. Kanada). Diese müssen ihre Geldscheine ebenfalls neu drucken, was insgesamt Kosten von etwa 1 Billion Dollar verursachen würde.


Meine Quelle für diesen Artikel: Der YouTuber Half as Interesting beschreibt ausführlich in seinem Video, was passiert, wenn die Queen stirbt.

Was passiert, wenn die Queen stirbt?
Die Frage klingt banal, aber was genau passiert eigentlich, wenn die Queen stirbt? Man sollte meinen, dass beim Tod der Queen einfach so weitergemacht wird wie bisher und der nächste Monarch…
Dieser Artikel wurde bereits am 31. Juli 2018 auf meinem Medium-Blog gepostet.