Reise

Total 14 Artikel

EU-Beamte pendeln jede Woche nach Brüssel ins Homeoffice

Brüssel - Trotz des gegenwärtigen Lockdowns in weiten Teilen Europas fliegen immer noch jede Woche geschätzt Hunderte Mitarbeiter der EU-Institutionen durch Europa, um sich am Dienstort ins Homeoffice zu setzen. Das berichtet die "Welt am Sonntag". In Brüssel, wo die Mehrheit der EU-Beschäftigten arbeitet, sind Arbeitnehmer verpflichtet, wenn möglich nur...

Jugendherbergen haben 80 Prozent weniger Übernachtungen

Detmold - Die rund 450 deutschen Jugendherbergen leiden unter der coronabedingten Absage von Klassenfahrten und den behördlichen Reiseverboten. "Aktuell gehen wir von über 80 Prozent weniger Übernachtungen in diesem Jahr aus", sagte der Sprecher des Deutschen Jugendherbergswerks, Justin Blum, dem "Tagesspiegel". Im vergangenen Jahr hatten die Häuser noch rund zehn...

Reiseverband fürchtet Mehrkosten durch neues Infektionsschutzgesetz

Berlin - Der Präsident des Deutschen Reiseverbands (DRV), Norbert Fiebig, hat vor finanziellen Belastungen der Reisewirtschaft infolge des neuen Infektionsschutzgesetzes gewarnt. "Es ist zu kritisieren, dass das Infektionsschutzgesetz die Möglichkeit eröffnet, von bestimmten Branchen – wie zum Beispiel von Reiseveranstaltern bei Ausspruch von Reise- beziehungsweise Beherbergungsverboten – ein Sonderopfer zu fordern, ohne...

Gastgewerbeumsatz gesunken

Wiesbaden - Das Gastgewerbe in Deutschland hat die allmähliche Erholung der vergangenen Monate im September 2020 nicht fortsetzen können. Der Umsatz fiel im Gastgewerbe nach Kalender- und Saisonbereinigung um 3,9 Prozent und nominal um 4,4 Prozent gegenüber August 2020, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Daten am...

UN-Organisation: Bis zu 120 Millionen Jobs im Tourismus bedroht

Madrid - Nach Schätzungen der Welttourismusorganisation UNWTO sind in der Coronakrise im Tourismus bis zu 120 Millionen Jobs bedroht. "Frauen werden den wirtschaftlichen Schock am schnellsten und härtesten spüren, denn der Tourismussektor ist zu 54 Prozent mit weiblichen Arbeitskräften besetzt, oft in gering qualifizierter und informeller Arbeit", sagte Sandra Carvao,...

Reiseverband meldet über 80 Prozent Umsatzausfall

Berlin - Die Coronakrise belastet die deutsche Reisebranche mit Milliarden. "Die Unternehmen der Reisewirtschaft verzeichnen mehr als 80 Prozent Umsatzausfälle, dies entspricht einer Größenordnung von 28 Milliarden Euro für 2020", sagte der Präsident des Deutschen Reiseverbands (DRV), Norbert Fiebig, dem "Handelsblatt". Die finanzielle Lage der Branche sei "höchst angespannt, Insolvenzen...

Verbraucherschützer: Lage der Reisebranche selbstverschuldet

Berlin - Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller sieht die Schwierigkeiten der Reisebranche in der Coronazeit teilweise selbstverschuldet. "Die Lage für die Reisebranche ist definitiv düster", sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV) dem "Handelsblatt" (Montagausgabe). Deswegen wäre schon im Frühjahr die Einrichtung eines Reisesicherungsfonds "mehr als geboten" gewesen, um den...