Berlin - Einen Tag nach dem Sturm auf das Kapitol in Washington mit fünf Toten hat sich US-Präsident Donald Trump erneut in einer Videobotschaft an die Öffentlichkeit gewandt und den Vorfall nun etwas deutlicher verurteilt. "Wie alle Amerikaner bin ich empört über die Gewalt, Gesetzlosigkeit und das Chaos", sagte Trump.

Am Vortag hatte er sich noch mit den Worten "We love you" und "Ich weiß, wie ihr euch fühlt" an die Protestler gewandt, die sich um das Kapitol versammelt und offensichtlich mit der Polizei angelegt hatten, um für Trump und gegen das Wahlergebnis zu protestieren. "Eine neue Regierung wird am 20. Januar ins Amt eingeführt", sagte Trump nun und versprach eine reibungslose Übergabe, wie schon Stunden zuvor in einer schriftlichen Erklärung. "My focus now turns to ensuring a smooth, orderly and seamless transition of power", sagte der US-Präsident wörtlich. Das Video war zudem der erste Beitrag auf Trumps Twitter-Konto mit knapp 89 Millionen "Followern", nachdem ihm sein Kanal am Vortag für 12 Stunden gesperrt worden war.

Anders als viele Beiträge in der Vergangenheit wurde dieser Tweet nicht als "zweifelhaft" von Twitter markiert. Trumps Facebook- und Instagram-Kanäle bleiben hingegen weiterhin gesperrt.

Foto: Donald Trump (über dts Nachrichtenagentur)