Bielefeld - Am 26. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Arminia Bielefeld im Heimspiel gegen RB Leipzig mit 0:1 verloren. Die Sachsen hatten deutlich mehr Ballbeseitz, aber die Arminia hielt kämpferisch dagegen.

In der zwölften Minute hatte Forsberg die erste Gästechance, aus spitzem Winkel hatte Ortega gegen seinen Abschluss aber kaum Schwierigkeiten. Die Nagelsmann-Elf konnte mit dem Ball ansonsten aber nicht viel gefährliches fabrizieren. Erst in der 43. Minute machte Nkunku dann mal Ernst, als er halbrechts im Sechzehner abzog und die Kugel von Ortega gerade noch an die Latte gelenkt wurde. Zur Pause gab es aber keine Treffer zu vermelden.

Direkt zu Beginn des zweiten Durchgangs änderte sich das jedoch, als sich Olmo mit Nkunku in den Strafraum kombinierte, für Sabitzer querlegte und der Österreicher nur noch einschieben musste - stark gespielt. In der 56. Minute war dann aber auch mal die Kramer-Elf an der Reihe, als Klos links am Strafraum abzog aber über die Latte feuerte. Ansonsten ließ das Nagelsmann-Team aber nichts zu und kontrollierte das Geschehen mit über 80 Prozent Ballbesitz. Die Gäste kamen auch immer wieder zu guten Gelegenheiten, in der 64. Minute flog ein Versuch von Haidara haarscharf am linken Pfosten vorbei.

Die Ostwestfalen hatten es auch ihrem Schlussmann zu verdanken, dass sie nicht deutlicher zurücklagen: In der 79. Minute kam Nkunku erneut aus halbrechter Position zum Abschluss und zwang Ortega zur nächsten Glanztat. Da den Hausherren aber offensiv überhaupt nichts mehr einfiel, reichte der Treffer von Sabitzer zum Auswärtserfolg für RB. Mit dem Dreier rückt Leipzig in der Tabelle bis auf einen Zähler an Tabellenführer Bayern München heran, Bielefeld verbleibt zunächst auf Rang 15.

Foto: Marcel Sabitzer (RB Leipzig) (über dts Nachrichtenagentur)