Bochum - Am 27. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der VfL Bochum zuhause gegen Holstein Kiel mit 2:1 gewonnen. Der Tabellenführer machte von Beginn an Druck und belohnte sich in der sechsten Minute, als Pantovic für Zoller querlegte und der Angreifer cool einschoss.

Die Gäste wirkten zu Beginn behäbig und hatten alle Mühe mit spielfreudigen Bochumern. In der 30. Minute zog Leitsch aus 25 Metern ab und Gelios musste eine starke Parade aufbieten. In der 34. Minute bediente Zoller diesmal Pantovic, der Serbe scheiterte aus sieben Metern aber am Holstein-Keeper. In der 39. Minute kam dann auch mal der KSV zum Abschluss, Reeses Versuch aus spitzem Winkel war aber kein Problem für Riemann.

Zur Pause führte der VfL hochverdient. Nach dem Seitenwechsel beruhigte die Reis-Elf das Spiel eher, legte in der 60. Minute aber auch nochmal nach: Lorenz verlor am eigenen Strafraum die Kugel an Zoller und der Angreifer bezwang Gelios mit einem Außenrist-Schuss ins linke Eck. In der 65. Minute hätte Holtmann beinahe den Deckel drauf gemacht, aus 20 Metern verfehlte er das Ziel aber doch knapp. So wurde es in der 80. Minute noch einmal spannend: nach Handspiel von Leitsch im Sechzehner bekam die Werner-Elf einen Elfmeter zugesprochen und Mühling verwandelte sicher.

Der Gast drängte nun auf den Ausgleich, der VfL verteidigte die Führung aber über die Zeit. Mit dem Sieg baut Bochum die Tabellenführung aus, Kiel verbleibt auf Rang vier. In den Parallelspielen der 2. Bundesliga verlor Karlsruhe gegen Osnabrück mit 0:1 und Heidenheim unterlag Fürth ebenfalls mit 0:1.

Foto: Fußbälle (über dts Nachrichtenagentur)