Nürnberg - Im Nachholspiel vom 29. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Nürnberg zuhause gegen Holstein Kiel mit 1:1 unentschieden gespielt. Die Kieler boten zu Beginn das bessere Offensivspiel: In der achten Minute prüfte Lee Mathenia im Kasten der Gastgeber und Mees verpasste den Abpraller knapp.

Die letzte Präzision fehlte bei den Norddeutschen aber. So führte in der 31. Minute plötzlich der Club, als Borkowski von den Kielern nur Begleitschutz bekam und vom Strafraumeck an den linken Innenpfosten und von dort ins Netz traf. In der 36. Minute wäre der Werner-Elf fast der postwendende Ausgleich gelungen, doch Mathenia parierte Poraths Abschluss aus kurzer Distanz stark. Zur Pause führte die Klauß-Elf durchaus glücklich.

In Halbzeit zwei investierte der KSV wieder deutlich mehr in die Offensive, doch der FCN hatte die Chance, als in der 53. Minute Sörensen nach Ecke genau das linke Lattenkreuz anköpfte. In der 58. Minute ließen die nun stark verbesserten Clubberer die nächste Gelegenheit liegen, als Margreitter für Borkowski querlegte und der Stürmer nur den Außenpfosten traf. So gelang den Gästen in der 67. Minute doch noch der Ausgleich, als van den Bergh in der Mitte Serra bediente und der Angreifer rechts einköpfen konnte. Nachdem sich die Hausherren eigentlich gesteigert hatten war der Gast nun wieder obenauf.

Es fielen aber keine Treffer mehr, insgesamt ein leistungsgerechtes Unentschieden. Mit dem Punkt klettert Kiel in der Tabelle zunächst auf Rang vier, Nürnberg steigert sich auf Platz zwölf und kann nicht mehr absteigen.

Foto: Schiedsrichter (über dts Nachrichtenagentur)