Hamburg - US-Stürmer Bobby Wood verlässt den Hamburger SV am Saisonende und wechselt zu Real Salt Lake City in die Heimat. Das teilte der MLS-Verein am Freitag mit.

Der Angreifer löst seinen Vertrag in der 2. Bundesliga demnach auf und unterschreibt beim US-Club einen Kontrakt bis 2023. "Es war wirklich wichtig für mich, in einen Club zu kommen, der sich wie eine Familie anfühlte, und deshalb fühlt es sich so gut an, zu Real Salt Lake zu kommen", sagte Wood zu seinem Wechsel. "Im Gespräch mit den Trainern war das das Gefühl, das ich bekam und es fiel mir leicht, eine Entscheidung zu treffen", sagte der 28-Jährige. Beim HSV hatte er schon länger nicht mehr zum Stammpersonal gehört, in der laufenden Saison gelangen ihm in 15 Einsätzen ein Tor und eine Vorlage.

Für die Nationalmannschaft der USA waren ihm in 45 Einsätzen 13 Tore gelungen.

Foto: Bobby Shou Wood (HSV) (über dts Nachrichtenagentur)