Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag deutliche Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.630 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 1,5 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag.

Unter anderem wird sich der Blick der Anleger am Nachmittag auf den Impfgipfel von Bund und Ländern richten. Weitgehende Beschlüsse werden dabei aber nicht erwartet. An der Spitze der Kursliste stehen am Mittag die Papiere von Deutsche Wohnen, SAP und Covestro. Entgegen dem Trend Abschläge gibt es bei den Aktien von FMC und Fresenius.

Der Nikkei-Index hatte zuletzt deutlich zugelegt und mit einem Stand von 28.091,05 Punkten geschlossen (+1,55 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,2079 US-Dollar (-0,4 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8279 Euro zu haben. Auch der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Mittag wurden für eine Feinunze 1.861 US-Dollar gezahlt (-0,7 Prozent).

Das entspricht einem Preis von 49,53 Euro pro Gramm.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse (über dts Nachrichtenagentur)