Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag Kursverluste verzeichnet. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.695 Punkten berechnet.

Dies entspricht einem Minus von 0,2 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Mit Spannung werden die Senatswahlen im US-Bundesstaat Georgia erwartet. Dort werden am Dienstag zwei Senatssitze in Stichwahlen vergeben. Die Abstimmung hat Auswirkungen auf die Kontrolle des US-Kongresses.

Bis ein offizielles Ergebnis feststeht, könnte es allerdings mehrere Tage dauern. An der Spitze der Kursliste stehen am Mittag die Wertpapiere von Fresenius, der Münchener Rück und von Bayer. Am Ende der Liste rangieren die Aktien von RWE, Eon und BMW. Der Nikkei-Index hatte zuletzt nachgelassen und mit einem Stand von 27.158,63 Punkten geschlossen (-0,37 Prozent).

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse (über dts Nachrichtenagentur)