Frankfurt/Main - Der DAX hat nach einem schwachen Start am Freitagmittag weiter Kursverluste verzeichnet. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit 13.970 Punkten berechnet, 0,5 Prozent niedriger als beim Handelsschluss am Donnerstag.

Marktbeobachtern zufolge kommen bei den Anlegern nach Rekordkursen in der letzten Zeit wieder Zweifel an einer raschen konjunkturellen Erholung auf. Die Papiere der Deutschen Börse, der Deutschen Bank und von Delivery Hero stehen am Mittag entgegen dem Trend an der Spitze der Kursliste. Die größten Abschläge gab es bei den Werten von RWE, Volkswagen und Heidelbergcement. Auch der Nikkei-Index hatte zuletzt nachgelassen und mit einem Stand von 29.520,07 Punkten geschlossen (-0,14 Prozent).

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,2104 US-Dollar (-0,3 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8262 Euro zu haben.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse (über dts Nachrichtenagentur)