Frankfurt/Main - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Mittwoch zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 14.595 Punkten berechnet.

Das ist ein Minus von 0,5 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. An der Spitze der Kursliste stehen die Wertpapiere von Eon entgegen dem Trend im Plus. Der Energiekonzern hatte zuvor neue Bilanzzahlen vorgelegt, die von den Anlegern positiv aufgenommen wurden. Unter anderem hat das Unternehmen seinen Gewinn im vergangenen Geschäftsjahr trotz Coronakrise gesteigert.

Auch 2021 wird ein Plus erwartet. Die Covid-19-Pandemie hinterlasse im Ergebnis keine bleibenden Spuren, so der Konzern. Die Aktien von BMW, der Deutschen Bank und von Fresenius bilden gegenwärtig die Schlusslichter der Liste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochmorgen schwächer.

Ein Euro kostete 1,1818 US-Dollar (-0,3 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8462 Euro zu haben.

Foto: Händler an einer Wertpapierbörse (über dts Nachrichtenagentur)