Los Angeles - Der Film "Nomadland" von Regisseurin Chloé Zhao hat bei der 78. Verleihung der Golden Globes den Preis für das beste Filmdrama gewonnen. Zhao gewann zudem den Preis für die beste Regie.

In der Kategorie "Bester Film - Komödie/Musical" gewann "Borat Anschluss Moviefilm" von Jason Woliner. Chadwick Boseman ("Ma Rainey’s Black Bottom") und Andra Day ("The United States vs. Billie Holiday") bekamen die Preise bei den Hauptdarstellern in der Kategorie Drama, Sacha Baron Cohen ("Borat Anschluss Moviefilm") und Rosamund Pike ("I Care a Lot") in der Rubrik Komödie/Musical. Boseman wurde dabei postum ausgezeichnet.

Die deutsche Jungschauspielerin Helena Zengel ging in der Nebendarsteller-Kategorie leer aus. Bei den Serien gewannen "The Crown" (Drama), "Schitt’s Creek" (Komödie/Musical) sowie "The Queen’s Gambit" (Beste Miniserie oder Fernsehfilm) die Hauptkategorien. Die Golden Globes gelten nach den Academy Awards und den Emmys als jeweils zweitbedeutendste Auszeichnung in den Bereichen Film und Serie. Wegen der Corona-Pandemie fanden sie in diesem Jahr deutlich später als üblich statt.

Die Stars wurden virtuell zugeschaltet.

Foto: Kino (über dts Nachrichtenagentur)