Berlin - Bund und Länder haben sich nach entsprechenden Forderungen einiger Ministerpräsidenten offenbar auf einen gemeinsamen Impfgipfel geeinigt. Dieser soll in der kommenden Woche stattfinden, voraussichtlich schon am kommenden Montag, berichtet das Portal "Business Insider".

Mehrere SPD-Ministerpräsidenten hatten zuletzt gefordert, ein kurzfristiges Treffen von Bund, Ländern, EU-Vertretern und Pharmaunternehmen zu organisieren, bei dem ein verlässlicher Impfplan für die nächsten Monate besprochen werden soll. Inzwischen hat sich dem auch Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) angeschlossen. Bei dem geplanten Treffen soll es nicht um eine Verlängerung des Lockdowns oder um die Corona-Regeln gehen, sondern ausschließlich um das Thema Impfen. Eine Ministerpräsidentenkonferenz, auf der zum Lockdown entsprechende Beschlüsse gefällt werden, soll laut "Business Insider" wahrscheinlich am 9. oder 10. Februar stattfinden.

Foto: Impfzentrum (über dts Nachrichtenagentur)