Wolfsburg - Der Volkswagenkonzern diskutiert intern offenbar über den künftigen Umgang mit Dienstwagen. Das berichtet die Wochenzeitung "Die Zeit" in ihrer aktuellen Ausgabe.

"Wir überprüfen, ob wir noch die richtigen Benefits anbieten", verkündet Arne Puls, Leiter des Konzern-Personalwesen-Managements, demnach im aktuellen Führungskräfte-Newsletter. Puls stellt die aktuellen Dienstwagen-Privilegien infrage. So überprüfe das Unternehmen, "ob zum Beispiel für Beschäftigte in Großstädten unser aktuelles Mobilitäts-Package mit persönlichem Geschäftsfahrzeug noch zeitgemäß ist oder ob wir hier Auswahlmöglichkeiten anbieten könnten". Noch ist Volkswagens Fuhrpark beispiellos.

Einigen Tausend Managern stellt der Konzern derzeit sogar zwei Fahrzeuge zur Verfügung. Betriebskosten wie Tanken übernimmt die Firma.

Foto: VW-Logo (über dts Nachrichtenagentur)