Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will am Mittwoch um 11 Uhr offenbar kurzfristig erneut mit den Ministerpräsidenten über die Corona-Lage beraten. Das berichteten am Vormittag mehrere Medien übereinstimmend.

Die genauen Themenschwerpunkte des neuen Termins sind demnach noch offen. Es soll aber wohl auch um den Umgang mit der Kritik an den Beschlüssen des Gipfels vom Montag gehen. Die "Bild" berichtete zunächst, dass nicht alle Regierungschefs teilnehmen könnten, da sie von der Einladung offenbar überrascht wurden. Unter anderem soll demnach Niedersachsen Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) verhindert sein.

Foto: Bundeskanzleramt (über dts Nachrichtenagentur)