Berlin - Deutschland hat laut eines Medienberichts ein neues Corona-Medikament auf Antikörper-Basis gekauft. "Ab nächster Woche werden die monoklonalen Antikörper in Deutschland als erstem Land in der EU eingesetzt, zunächst in Uni-Kliniken", sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) der "Bild am Sonntag".

Mit dieser Form der Antikörper soll Ex-US-Präsident Donald Trump nach seiner Corona-Infektion behandelt worden sein. "Sie wirken wie eine passive Impfung. Die Gabe dieser Antikörper kann Risikopatienten in der Frühphase helfen, dass ein schwerer Verlauft verhindert wird", wird Spahn weiter zitiert. Vorerst sollen allerdings nur 2.000 Dosen geordert worden sein.

Foto: Tabletten (über dts Nachrichtenagentur)