Berlin - Der Handelsverband HDE erwartet infolge des bevorstehenden Lockdowns keinen Ansturm auf die Geschäfte. "Im Lebensmittelhandel rechnen wir nicht mit Hamsterkäufen", sagte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth dem "Handelsblatt" (Montagausgabe).

"Die Kunden haben gelernt, dass die Lieferketten und die Versorgung der Bevölkerung auch unter schwierigen Bedingungen funktionieren." Bei Weihnachtsgeschenken könne es hingegen in den nächsten beiden Tagen zu "erhöhtem Kundenaufkommen" kommen, sagte Genth weiter. Die Händler hätten aber in vergangenen Monaten bewiesen, dass sie funktionierende Hygienekonzepte haben. "Zudem haben viele Kunden ihre Planungen in den letzten Tagen sicherlich schon auf den drohenden Lockdown eingestellt."

Foto: Fast ausverkauftes Klopapier im Supermarkt (über dts Nachrichtenagentur)