Düsseldorf - Knapp zwei Drittel der Kita-Kinder in NRW werden seit Montag im Corona-Lockdown wieder zuhause betreut. Das berichtet die "Rheinische Post" (Samstagausgabe) unter Berufung auf das Landesfamilienministerium.

Demnach besuchen noch rund 35 Prozent der Kita-Kinder ihre Einrichtung. Anders als im ersten Lockdown hatte Familienminister Joachim Stamp (FDP) dieses Mal auf ein Betretungsverbot der Einrichtungen verzichtet, aber an die Eltern appelliert, ihre Kinder wenn möglich zu Hause zu betreuen. Wie viele Kinder die Notbetreuung der Schulen in Anspruch nehmen, ist noch nicht bekannt.

Foto: Kita (über dts Nachrichtenagentur)