Mannheim - Der Kreisvorstand der CDU Mannheim hat den CDU-Bundestagsabgeordneten Nikolas Löbel aufgefordert, sich bis spätestens zum 31. März aus allen politischen Ämtern zurückzuziehen. "Das ist vor dem Hintergrund der Geschehnisse unausweichlich, folgerichtig und konsequent", schreibt der Kreisvorstand in einer Erklärung, über die der "Mannheimer Morgen" berichtet.

Darin heißt es, dass man den Rückzug von Löbel aus allen politischen Ämtern und Mandaten begrüße, ihn aber auffordere, den Schritt früher zu vollziehen. Damit erspare man allen Beteiligten eine "unnötige Hängepartie". Das sei vor dem Hintergrund der Geschehnisse "unausweichlich, folgerichtig und konsequent". Man werde sich bemühen, die von diesem Schritt betroffenen Mitarbeiter des Bundestagsabgeordneten in den kommenden Wochen bei der beruflichen Neuorientierung zu unterstützten, so der Kreisvorstand.

Foto: CDU-Logo (über dts Nachrichtenagentur)