Berlin - Eine höhere Mehrwertsteuer oder Preisaufschläge auf Fleisch und Wurst dürfen nach Ansicht des Paritätischen Gesamtverbands nicht auf Kosten der Armen geht. "Eine Mehrwertsteuererhöhung auf Lebensmittel würde arme Menschen besonders belasten", sagte Geschäftsführer Werner Hesse dem "Tagesspiegel".

Berater von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hatten zuvor eine Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Lebensmittel oder eine Tierwohlabgabe auf Fleisch, Milch und Eier vorgeschlagen. Mit den Einnahmen sollen die Investitionen der Landwirte in bessere Ställe finanziert werden.

Foto: Fleisch und Wurst im Supermarkt (über dts Nachrichtenagentur)