Berlin - Ex-Nationalspieler Sami Khedira kehrt in die Bundesliga zurück. Der Mittelfeld-Routinier wechselt zum ambitionierten Hauptstadtklub Hertha BSC. Das teilte sein neuer Verein am Montagabend offiziell mit und bestätigte damit entsprechende Medienberichte.

"Mit Sami Khedira bekommen wir einen Topspieler, der in den vergangenen Jahren bei europäischen Spitzenclubs unter Vertrag stand und uns mit seiner Erfahrung aus seinen Spielen in der Champions League, Serie A, La Liga und auch mit der Nationalmannschaft bei Welt- und Europameisterschaften sofort weiterhelfen wird", sagte Hertha-Sportdirektor Arne Friedrich am Montagabend. Auch Khedira zeigte sich erfreut. "Hertha BSC hat sich sehr um mich bemüht und bietet mir die Möglichkeit auf eine Rückkehr in die Bundesliga. Dafür bin ich dankbar und kann den Moment, erstmals im blau-weißen Trikot auf dem Platz zu stehen, ehrlich gesagt kaum abwarten", sagte der Weltmeister von 2014. Über die konkrete Vertragslaufzeit machte Hertha BSC keine Angaben.

Zuletzt spielte Khedira im Jahr 2010 in der Bundesliga für den VfB Stuttgart. Danach wechselte er zu Real Madrid und später zu Juve. Dort spielte er allerdings zuletzt keine Rolle mehr. Mit der deutschen A-Nationalmannschaft absolvierte Khedira 77 Spiele.

Nach dem WM-Aus 2018 wurde er aber nicht mehr berücksichtigt.

Foto: Sami Khedira im Trikot der Deutschen Nationalmannschaf) (Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur)