Berlin - Vor dem Impfgipfel dringt CDU-Vize Thomas Strobl auf eine Änderung der Impfreihenfolge. "Ich spreche mich dafür aus, bei der Impfstrategie nachzusteuern - zumal der Impfstoff von Astrazeneca in Deutschland nur für unter 65-Jährige verwendet werden soll", sagte Strobl den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben).

"Wir müssen ganz vorrangig das Krankenhauspersonal impfen, besonders in den Covid-Stationen." Es könne sein, dass die Mutante sehr schnell viele erkrankte Menschen in die Krankenhäuser bringe, fügte der baden-württembergische Innenminister hinzu. "Und wenn dann gleichzeitig die mutierten Viren bei den Beschäftigten in den Intensivstationen zuschlagen, dann haben wir ein richtig großes Problem."

Foto: Impfzentrum (über dts Nachrichtenagentur)