Berlin - Die Zahnärzte haben ihre Mithilfe beim Impfen gegen das Coronavirus angeboten. "Mit ihrer Expertise und Fachkompetenz hat die Zahnärzteschaft schon frühzeitig ihre Unterstützung bei Test- und Impfmaßnahmen angeboten. Das Angebot gilt weiterhin", sagte der Vorsitzende der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV), Wolfgang Eßer, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagausgaben).

Als approbierte Ärzte seien Zahnärzte grundsätzlich dazu befähigt, Impfungen durchzuführen, fügte er hinzu. Gerade im Hinblick auf schnelle und flächendeckende Impfungen sei es wichtig, die notwendigen personellen Ressourcen bereitzustellen, argumentierte der Zahnmediziner.

Foto: Blick vom Zahnarzt-Patientenstuhl (über dts Nachrichtenagentur)