urs fitze

71 Artikel

Die Energiewende kostet weltweit 275 Billionen Dollar

Auf 275 Billionen US-Dollar oder 9,2 Billionen pro Jahr schätzt eine Expertengruppe des McKinsey Global Institute die bis 2050 anfallenden Kosten für die weltweite Energiewende...

Frankreich in der atomaren Zwangsjacke

Der Präsident der französischen Atomaufsichtbehörde ASN, Bernard Doroszcuk, verlangt, dass Sicherheitsfragen «ab sofort» in allen energiepolitischen Entscheidungen berücksichtigt werden....

Offshore-Windkraft als Treiber der Energiewende in Deutschland

Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT betrachtet Offshore-Windstrom als wichtigen stabilisierenden Faktor in windschwachen Jahren....

550 Milliarden für AKW

Auf 500 Milliarden Euro beziffert der EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton in einem Interview mit der französischen Zeitung «Le Journal du Dimanche» den Finanzierungsbedarf für eine neue Generation von Atomkraftwerken....

Pragmatismus in der Energiewende

Der Entscheid der EU-Kommission, Atomkraft und Erdgas befristet und mit Auflagen als nachhaltige Energieträger für Investoren zuzulassen, schlägt hohe mediale Wellen. Dabei gerät so manches durcheinander...

Die meisten alpinen Gletscher sind zum Tod verurteilt

92 Prozent der alpinen Gletscher könnten bis zur Jahrhundertwende verschwunden sein....

«Wir wollen keine Atomkrieg»

In einer gemeinsamen Erklärung haben die fünf grössten Atommächte USA, Russland, China, Frankreich und Grossbritannien einen Allgemeinplatz zum Besten gegeben: Sie wollen keinen Atomkrieg....

Japan im fossilen Dilemma

Japan hat nach langem Zögern seine Klimaziele auf internationalen Standard gebracht. Doch das hat etwas von einem Luftschloss....

Die Schweiz am energiepolitischen Scheideweg

Die Schweizer Politik ringt um die Neuausrichtung der Klimapolitik nach dem Scheitern des CO2-Gesetzes an der Urne. Der aktuelle Monitoring-Bericht zur Energiestrategie 2050 bestätigt einerseits den bisherigen Kurs und zeigt anderseits den enormen Handlungsbedarf....

Biber gestalten arktische Tundra neu

In keiner Weltregion zeigt sich der Klimawandel so rasch wie in der Arktis. Nun breiten sich die Biber aus - und verändern die Landschaft...

Wind und Sonne legen deutlich zu

Die Internationale Energieagentur hat ihre Prognose für den Ausbau an Wind- und Solarkraftanlagen deutlich nach oben revidiert....

Mini-AKW: Zu teuer, zu spät, zu unsicher

Mini-AKW, sogenannte «Small Modular Reactors» sollen die Versorgung mit Atomstrom sichern und mithelfen, den Klimawandel zu bekämpfen. Doch es gibt gleich mehrere Haken an der Sache....

Weil es sich rechnet

Die Energiewende mit dem Umstieg auf neue erneuerbare Energien dürfte nochmals erheblich an Fahrt gewinnen – weil es sich rechnet....

Die Ampel-Koalition macht wirklich Ernst mit der Energiewende

Vom «ambitioniertesten Klimaprogramm aller Industrienationen» spricht das deutsche «Ampelbündnis» zwischen Sozialdemokraten, Grünen und Liberalen im Koalitionsvertrag. Da ist einiges dran....

Männer: Hände weg vom Fleisch

Männer essen zuviel Fleisch. Das ist nicht gut fürs Klima und Gesundheit. Und es ist auch teurer als fleischlose Kost....

Von Klimagerechtigkeit nur Spurenelemente am Klimagipfel

Es hätte schlimmer kommen. So der Tenor vieler Kommentare zum Klimagipfel in Glasgow. Das grosse Palaver gebar kaum mehr als einen Kuhhandel zur gegenseitigen Gesichtswahrung. Den Preis werden die Ärmsten der Welt zahlen....

«Glasgow könnte zum Gipfel der verpassten Chancen werden.»

Am Klimagipfel in Glasgow, der am kommenden Wochenende beginnt, müssen die Weichen gestellt werden, um die Erderwärmung auf ein erträgliches Mass zu begrenzen. Es sieht gar nicht danach aus, dass dies gelingen wird....

Weltweit wärmster Sommer seit 1850

Die Welt hat eben den heissesten Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen Mitte des 19. Jahrhunderts erlebt....

«Es ist Zeit, die Atomkraft neu zu erfinden»

In der Europäischen Union tobt ein Streit, ob Atomenergie als nachhaltig und damit als empfehlenswert für klimafreundliche Investitionen gelten soll. Vor allem Frankreich setzt seit kurzem wieder ganz auf die Atomkraft....

«Wir brauchen am Klimagipfel ein klares Signal»

Die Internationale Energieagentur IEA sieht die Welt an der Schwelle zu einer neuen Energiewirtschaft, die auf Sonnen- und Windenergie basiert und kohlendioxidarme Technologien zum Blühen bringt. Doch das Tempo sei viel zu langsam, bilanziert die IEA in ihrem «World Energy Outlook 2021»....

Nur Fliegen ist nicht mehr schöner

Fliegen schadet dem Klima wie keine andere Art der Fortbewegung. Und weil die Flugzeuge in grosser Höhe Kondensstreifen hinterlassen, die das Klima zusätzlich anheizen, ist Fliegen noch schädlicher als in den CO2-Bilanzen ausgewiesen....

Kohlestrom: Kein zweites China

Statt 1552 Gigawatt, wie 2015 noch weltweit geplant, sind nur 482 Gigawatt tatsächlich an Kapazität für Kohlekraftwerke dazugekommen. Damit ist der Welt ein zweites China erspart geblieben....

Ein weiter Weg zur Schweizer Netto-Null

Die Schweizer CO2-Netto-Null bis 2050 ist technisch möglich. Aber die Erneuerbaren alleine werden nicht ausreichen....

Der Klimawandel gefährdet eine Milliarde Kinder in den Armenhäusern der Welt

Der "Childrens Climate Risk Index" der Unesco veranschaulicht auf einer Weltkarte, wo auf der Welt Kinder am stärksten den Gefahren des Klimawandels ausgesetzt sind. Es sind die Ärmsten der Armen....

Jede Tonne CO2 zählt

Der jüngste Bericht des Weltklimarates IPCC liest sich wie eine Steilvorlage für die ganze Welt, nun Ernst zu machen mit dem Klimaschutz und der Energiewende. Denn kein Flecken dieser Erde bleibt schon heute unberührt, der eine, namentlich im hohen Norden und der marinen Inselwelt, mehr, der andere, namentlich in den...