Berlin - Die Verfassungsschutzbehörden der Länder gehen offenbar von bundesweit bis zu 100.000 Anhängern der "Querdenken"-Bewegung aus. "Die Zahl ist realistisch", sagte ein Landes-Verfassungsschützer dem Portal "Business Insider".

Das Bundesamt für Verfassungsschutz wollte sich dem Medium zufolge zu möglichen Prognosen nicht äußern - es verwies auf die Länder. Unter dem Dach der sogenannten "Querdenken"-Bewegung protestieren seit Monaten tausende Menschen gegen die Corona-Politik der Bundesregierung. Zuletzt hatte es vermehrt Forderungen nach einer Beobachtung der Gruppierung durch den Inlandsgeheimdienst gegeben. Hintergrund ist eine zunehmende Radikalisierung der Proteste.

Foto: Demo von Corona-Skeptikern am 29.08.2020 (über dts Nachrichtenagentur)