Paris - Der Hauptangeklagte des Terroranschlags auf das französische Satiremagazin Charlie Hebdo muss für 30 Jahre ins Gefängnis. Das entschied ein Spezialgericht für Terrorfälle in Paris am Mittwoch.

Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Informationen.