Köln - Die Agentur der Europäischen Union für Flugsicherheit (EASA) hat grünes Licht für eine Wiederinbetriebnahme von Flugzeugen des Typs Boeing 737 MAX gegeben. Das teilte die EASA am Mittwoch in Köln mit.

Demnach ist ein Maßnahmenpaket Voraussetzung für die Zulassung. Dazu gehören Software-Upgrades, Wartungsprüfungen, Aktualisierungen des Betriebshandbuchs sowie Schulungen für die Besatzung. Nach zwei Flugzeugabstürzen in kurzer Zeit war es 2019 zu nahezu weltweiten Flugverboten für die MAX-Reihe gekommen. Als Hauptursache galt die neue Software MCAS. Unter anderem in den USA war die 737 MAX bereits im November 2020 wieder zugelassen worden.

Foto: Start- und Landebahn an einem Flughafen (über dts Nachrichtenagentur)