Berlin - Der frühere Außenminister Sigmar Gabriel (SPD), Chef der Atlantikbrücke, hat die Ausschreitungen am Kapitol in Washington scharf kritisiert. "Trump hat seine Anhänger derart radikalisiert, dass sie weder Mathematik noch Schwerkraft anerkennen", sagte Gabriel dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

Die Bilder aus Washington seien in ihrer internationalen Wirkung verheerend. "Wladimir Putin, Xi Jinping und Kim Jong-un werden sich in ihrer Ansicht bestätigt fühlen, dass die westlichen Demokratien keine Zukunft haben", sagte Gabriel mit Blick auf die Staatslenker von Russland, China und Nordkorea.

Foto: Sigmar Gabriel (über dts Nachrichtenagentur)