Stuttgart - Gut fünf Wochen vor den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz zeichnen sich die Favoriten ab. In Baden-Württemberg könnten die Grünen laut ZDF-Politbarometer vom Freitag mit 34 Prozent nochmal knapp vier Prozent stärker werden als bei der letzten Landtagswahl.

Die CDU ist mit 28 Prozent einen Punkt stärker als 2016, die AfD verliert vier Prozent und kommt auf 11 Prozent. Die SPD sackt von 12,7 auf 10 Prozent, die FDP mit 9 Prozent und die Linke mit 3 Prozent kommen auf ähnliche Ergebnisse wie vor fünf Jahren. In Rheinland-Pfalz verliert die SPD laut der Umfrage, die am Freitag veröffentlicht wurde, fünf Prozentpunkte im Vergleich zur Landtagswahl 2016 und kommt auf 31 Prozent. Die CDU gewinnt war nur etwa einen Prozentpunkt, wäre aber mit 33 Punkten stärkste Kraft.

Deutlichster Verlierer ist auch hier die AfD, die von 12,6 auf 7 Prozent fällt. Die FDP sackt von 6,2 auf 5 Prozent, die Grünen hingegen können ihr Ergebnis von 2016 mehr als verdoppeln und kommen auf 13 Prozent. Die Linke kratzt mit vier Prozent laut Umfrage am Einzug in den Landtag, vor fünf Jahren kam sie auf 2,8 Prozent. Mit sieben Prozent sind die kleineren Parteien in Rheinland-Pfalz vergleichsweise stark, so das ZDF-Politbarometer.

Foto: Kreuz auf Stimmzettel (über dts Nachrichtenagentur)