Köln - Das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft (IW) erwartet, dass der Lockdown dem Online-Handel einen Extra-Boom beschert. Das berichtet das "Handelsblatt".

Demnach schätzen die Experten, dass die Deutschen bei einem harten Lockdown von November bis Januar 26,2 Milliarden Euro im Online-Handel ausgeben, 5,6 Milliarden Euro mehr als 2019. Im Fall eines weichen Lockdowns würden sie im selben Zeitraum 24,2 Milliarden Euro ausgeben, - immer noch 3,6 Milliarden Euro mehr als 2019. Die Schätzung basiert auf Daten des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel Deutschland (BEVH) und des Handelsverbands HDE und orientiert sich an den Online-Wachstumsraten der bisherigen Lockdown-Monate April und November.

Foto: Pärchen am Computer (über dts Nachrichtenagentur)