Berlin - Um die Rückkehr zum Präsenzunterricht an den Schulen zu beschleunigen, fordert der Deutsche Lehrerverband eine schnellere Impfung der Lehrkräfte. "Nach den derzeitigen Plänen sollen Lehrerinnen und Lehrer erst im zweiten Quartal dieses Jahres geimpft werden. Das halten wir für zu spät", sagte Verbandspräsident Heinz-Peter Meidinger dem Focus.

Zumindest für ältere Lehrkräfte über 60 sollte es frühere Impftermine geben. Die Impfbereitschaft unter den Pädagogen sei groß. Eine hohe Impfquote könne daher ohne Zwang erreicht werden.

Die Corona-Impfverordnung der Bundesregierung sieht Lehrer und Erzieher in der Reihenfolge der priorisierten Bevölkerungsgruppen an dritter Stelle. Zuvor sollen unter anderem über 80-Jährige, Ärzte und Pflegekräfte geimpft werden.

Foto: Schule mit Corona-Hinweis (über dts Nachrichtenagentur)