Berlin - Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Sonntagmorgen 10.315 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 25,0 Prozent oder 3.440 Fälle weniger als am Sonntagmorgen vor einer Woche, als 13.755 Neuinfektionen binnen eines Tages offiziell veröffentlicht worden waren.

Insgesamt geht das Institut derzeit von rund 349.500 aktiven Corona-Fällen mit Nachweis aus, das sind etwa 24.900 weniger als vor einer Woche. Wie hoch die Dunkelziffer ist, weiß niemand. Das RKI wies zudem darauf hin, dass die Zahlen wegen der Feiertage schwer zu interpretieren sind: Es ist unklar, ob die Zahlen zurückgehen, weil das Infektionsgeschehen wirklich nachlässt, oder ob die Arbeitszeiten der Gesundheitsämter und weniger Tests ausschlaggebend sind. Außerdem meldete das RKI nun 312 Tote binnen 24 Stunden in Zusammenhang mit dem Virus, innerhalb der letzten sieben Tage waren es 4.494 Todesfälle, entsprechend durchschnittlich 642 am Tag.

Auf den Intensivstationen wurden unterdessen am frühen Sonntagmorgen 5.702 Covid-19-Patienten intensiv behandelt. Am Samstagmittag waren es 5.726.

Foto: Corona-Teststation (über dts Nachrichtenagentur)