Berlin - Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Montagmorgen 10.976 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Das waren 34,1 Prozent weniger als am Montagmorgen vor einer Woche, als durch das RKI 16.643 Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet worden waren.

Außerdem meldete das RKI nun 348 Tote binnen 24 Stunden in Zusammenhang mit dem Virus. Durch die Weihnachtsfeiertage ist die tatsächliche Aussagekraft der Statistik allerdings weiter unklar. Stabiler sind unterdessen weiterhin die Angaben aus den Krankenhäusern, die verpflichtet sind, kontinuierliche Meldungen zu machen: Auf den Intensivstationen wurden am frühen Montagmorgen 5.564 Covid-19-Patienten intensiv behandelt, 52 Fälle mehr innerhalb von gut 24 Stunden.

Foto: Warteschlange für Corona-Test (über dts Nachrichtenagentur)