Stuttgart - Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) strebt mit seiner Partei eine Fortsetzung der Koalition mit den Grünen an. Er könnte sich durchaus vorstellen, dass es mit den Grünen weitergehe, "aber selbstverständlich mit der CDU als Nummer eins", sagte der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende der "Bild".

Es sei eine "stabile und verlässliche Regierung" gewesen. Strobl zeigte sich trotz schwacher Umfragewerte zuversichtlich, dass die CDU bei der Landtagswahl am Sonntag stärkste Partei wird. Die Wahl sei noch nicht gelaufen, sagte der CDU-Politiker. "Umfragen sind Umfragen, Wahlen sind Wahlen. Wenn Umfragen Wahlen wären, bräuchten wir keinen Wahltag."

Und die Umfragen sagten auch, dass viele Wähler unentschlossen seien. "Ich will ein Sprichwort aus der Heimat, aus dem Hohenlohischen sagen: Die Kirche ist erst aus, wenn nicht mehr gesungen wird."

Foto: Thomas Strobl (über dts Nachrichtenagentur)