Berlin - Pflegekräfte sind besonders häufig aufgrund einer Corona-Infektion krankgeschrieben. Das geht aus einer Analyse der Krankenkasse Barmer hervor, die am Montag veröffentlicht wurde.

Demnach verzeichnete die Kasse seit Beginn der Pandemie bis Mitte November 6.600 Pflegekräfte, die wegen einer Covid-19-Infektion arbeitsunfähig waren. Das entspricht 2,5 Prozent des bei der Barmer versicherten Pflegepersonals. Bei allen Berufsgruppen lag der Anteil bei 1,6 Prozent. Laut Studie waren während der ersten Pandemie-Welle in der Spitze 499 je 100.000 Pflegekräfte wegen Corona krankgeschrieben.

Bei allen Erwerbstätigen waren es maximal 204 je 100.000 Versicherte mit Krankengeldanspruch. Nach niedrigen Raten im Sommer stiegen die Krankschreibungen im Herbst wieder an. In der zweiten Corona-Welle waren Mitte November bis zu 410 je 100.000 Pflegekräfte in einer Woche wegen Corona krankgemeldet gewesen. Bei allen Erwerbstätigen traf dies laut Barmer auf bis zu 242 von 100.000 Versicherten mit Krankengeldanspruch zu.

Foto: Krankenhausflur (über dts Nachrichtenagentur)