Wolfsburg - Volkswagens Personalvorstand Gunnar Kilian hat sich für den konsequenten Einsatz von Selbsttests in Unternehmen ausgesprochen. "Ich wünsche mir, dass die Selbstverpflichtung, die die großen Arbeitgeberverbände eingegangen sind, von allen umgesetzt und konsequent angewendet wird", sagte Kilian der Wochenzeitung "Die Zeit".

Die Bekämpfung der Pandemie sei eine Gemeinschaftsaufgabe. "Die Wirtschaft ist Teil davon." Volkswagen habe mehr als eine Million Schnelltests bestellt: "Mit den neuen Selbsttests werben wir nun dafür, dass alle Beschäftigten, die an den Linien Autos bauen oder ins Büro kommen, sich zweimal pro Woche morgens testen, bevor sie ins Werk kommen." Die Anwendung von PCR-Tests und weiteren Schutzmaßnahmen habe bei Volkswagen dazu geführt, dass man die Inzidenz in den Werken "stets auf einem niedrigeren Niveau als außerhalb der Werkstore" halte.

In Wolfsburg habe die Sieben-Tage-Inzidenz kurz vor Ostern bei 137 gelegen. "Im Vergleich dazu bewegen wir uns im Werk bei weniger als der Hälfte."

Foto: Corona-Selbsttest (über dts Nachrichtenagentur)