Frankfurt/Main - Die Deutsche Lufthansa hat erfolgreich eine nicht nachrangige und unbesicherte Wandelanleihe mit einem Gesamtvolumen von 600 Millionen Euro begeben. Die Emission war mehr als 6-fach überzeichnet, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Zum 30. September verfügte der Konzern nach eigenen Angaben über liquide Mittel in Höhe von 10,1 Milliarden Euro, einschließlich nicht abgerufener Mittel aus den Stabilisierungspaketen in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Belgien.

Sofern sie nicht zuvor umgewandelt wurden, werden die Anleihen am 17. November 2025 zu ihrem Nennwert zurückgezahlt - wenn es die Lufthansa dann noch gibt. Vorher sollen Anleger einen Zinssatz von 2 Prozent bekommen.

Foto: Lufthansa (über dts Nachrichtenagentur)