2.weltkrieg

Total 2 Artikel

Der Lebensborn oder Babys für den Führer

Im Jahr 1936 wurde die überzeugte Nationalsozialistin Hildegard Trutz nach Abschluss ihrer Schulausbildung als "rassisch reine" Deutsche Frau für ein neues Projekt der Nazis rekrutiert. Sie sollte ein arisches Kind von einem SS-Offizier empfangen. Die junge Frau war Teil eines staatlich geförderten Programms namens "Lebensborn". Der Lebensborn war einer Nazi-Initiative,...

Wie Hunde für den Krieg eingesetzt wurden

Panzerabwehrhunde wurden von der Roten Armee während des Zweiten Weltkrieges ausgebildet, um Panzer der Wehrmacht zu bekämpfen. Panzerabwehrhund nannte man auch Minenhunde oder Hundeminen. Dies Hunde trugen einen Sprengstoffgürtel und man hatte sie dazu abgerichtet, unter feindliche Panzer zu laufen. Auf der Oberseite der umgeschnallten Sprengvorrichtung befand sich ein Knickzünder,...