Uwe Kraus

Uwe Kraus

38 Artikel
  • Kaiserslautern
Uwe Kraus, Autor und Herausgeber. Er war zweimal in der engeren Auswahl um die Axel Springer Akademie und belegte beim Deutschen Gedichtwettbewerb 2018 den 4. Platz.

Mittwochsgedicht

Hier aus "Fernwehpassagen". Das Lied schrieb ich beim Sehen meines Inneren. Ich sah das in Träumen, Goldstaub, Myrre. Ich sah geschichtliche Dinge, ähnlich wie ein Seher. In meiner Krankheit bildete ich mir ein, wenn ich in das Licht blicke, kurz, und dann die Augen schloss und mich auf den Fleck...

Blick auf die Bundestagswahl oder meine Gedanken zur SPD

Dies ist mein Text für "Roter Faden", ein regionales SPD Medium. Es wurde aufgerufen Texte zu schreiben. Hier ist meiner:---Blick auf die Bundestagswahl oder meine Gedanken zur SPD--- Liebe Lauterer, was bewegt uns in dieser Zeit. Gesundheit, soziale Gerechtigkeit, angepasste und vorzügliche Bildung, Klimaschutz. Denn dafür steht unsere SPD....

Die Nobelpreisträgerin Louise Glück - Eine Rezension

Louise Glück – und die Blumen des Bösen Sehr verehrte Leserschaft, dieses Jahr gewann die Amerikanerin Glück den Nobelpreis für Literatur. Sie verfasste 12 Lyrikbände und zwei Essays. Sie wurde 1943 geboren und hat eigentlich ungarische Wurzeln. Sie gewann den Pulitzerpreis, sowie den National Book Award. Sie lehrt an den berühmtesten...

Zur Sommerzeit

Uhrumstellung. licht gefaltet auf warmem gras stilles glitzerndes moos taubedeckt. voll der samtene gesang der vögel klares gurren in kehlen der lerche. auch auf dem fast vollendeten spaziergang ein lied auf meinen lippen. erinnerungen getragen von waldiger früh- ich strahle wie der fleck der sonne der sie schwärzt der skeletthimmel-...

Meine Osterpredigt - über Drogen

Heute war ich in der Psychiatrie, da ich meine Depotspritze über Ostern bekommen musste. Ich selbst bin seit 1996 psychisch krank und hatte eine Drogenpsychose. Machte alle Arten von Krankheitsschüben mit. Mein Vater nahm sich vor 6 Jahren das Leben, nicht wegen mir, aber ich kann sagen, dass ich selbst...

Eine Familiengeschichte

Dieses Gedicht schrieb ich 2003 für meine Familie. Mein Opa kam 1939 nach Frankfurt am Main aus Siebenbürgen. Er war damals 25 als er seine Familie verließ. Sein Frau Lore war Ungarin. Sie war 1920 geboren. Mein Opa war Wäscher und Färbermeister. Sein Vater hatte eine Fabrik in der 300...

Zu den Krankenkassen:

Rabatt und Rabattierung/ der Betrug der Krankenkassen: „Sehr geehrter Patient, sie sind nicht privat versichert, ja was soll ich machen?“, lallt der Doktor und winkt mit dem Generikarezept.., keine Hoffnung auf Heilung, denkt der Patient und muss sich von seiner Krankenkasse jedes Mal ein anderes Präparat in der Apotheke geben...

MEINE PFADFINDERZEIT

Ich war 1985 6   Jahre alt, als ich zum Stamm Goten kam. Meine aktive Zeit beläuft sich von 1985 – 1998 und dann noch ein kurzes Gastspiel 2005. Es war eine schöne Zeit und wenn ich Kinder hätte, würde ich auch wollen, dass sie dahin gehen… Die wunderbaren musischen Stunden am...

Mein Leben mit der Musik

Meine musikalische Leidenschaft beginnt bei A wie Aerosmith und geht bis Z wie ZZ Top. Aber wie begann alles, was mich stark lyrisch prägte? Zuerst hört man ja als Kind Hörspiele. Davon hatte ich viele. Mit einem gewissen Alter räumte ich die in den Keller und begann Kassetten vom Radio...

Meine Welt und die Bücher

Als ich aus der Schule kam, war ich unreif was Bücher betraf. Ich lernte in der  Schule zwar viele Autoren kennen, las aber nie selbständig viele Bücher. Ich verließ die Schule 1998 im Winter. Ich schaffte meine Qualifikation für das Abitur nicht, was schmerzte. Ich hatte einfach andere Dinge im...

Zum 1. FC Kaiserslautern 2. Teil

So, hier ein altbekannter Rückblick. Die Frage ist, wie es jetzt weitergeht. Wir wollen alle keinen Abstieg in die Regionalliga. Hier möchte ich auch für die aktuellen Spieler zeigen, was uns Fans der Verein bedeutet: Das goldene Jahrzehnt des FCK in den 90ern Als ich zur Welt kam war es...

Zum 1. FC Kaiserslautern

Also ich erlebte meine schönste Zeit mit dem Betze 1993/94. Da wurde man ja Vizemeister und gewann gegen Bayern zb 4:0. Es war ein wunderbares Jahr. 1990 erlebte ich ja das Pokalendspiel, mein erstes Betzespiel, die Meisterschaft. Es waren schöne Zeiten, doch heute wollte ich mal über den...

#Brief an Sting zweisprachig

Diesen Brief schrieb ich 2003 ... Da war ich etwas verwirrt und krank, möchte ihn aber dennoch nicht vorenthalten ... Liebe Grüße, Uwe Kraus Hallo Gordon! Es freut mich, dir sagen zu dürfen, wie sehr mich deine Musik mein Leben lang verfolgt, einrahmt und tötet, wenn ich mich zu weit aus dem...

Zur Gewalt im Fernsehen

Sehr verehrtes Publikum und Zuschauer, hiermit möchte ich gegen Gewalt im Fernsehen bzw. verängstigende, verstörende Filme protestieren! Ich muss sagen, dass ich meinen Vater im blutigen Gras fand, nach dessen Selbstmord und mir schwor keine blutrünstigen, gewaltverherrlichende und verängstigenden Filme, so auch z.B. Tatort oder dergleichen zu sehen! Den...

#Radiowellen, Musik und Unterhaltung

RADIOWELLEN Musik Unterhaltung Ich bin häufiger Youtube Besucher, besitze aber kein Konto, überhaupt bin ich altmodisch.. Kein Wunder, mit 40 sieht die Welt anders als für heutige junge Menschen aus… Ich höre selten hiphop, und wenn nur Klassiker, ich bin Nutzer der psychedelischen Musik im Deutschen, so Amon Düül oder...

#Brief an Cem Özdemir mit Antwort

Sehr geehrter Herr Özdemir, erst einmal möcht ich Ihnen sagen, dass Sie mir als Charakterkopf in der heutigen Politik gut gefallen, obwohl ich nicht dass ganze Spektrum des Grünen-Politik-Daseins für richtig halte! Gerade ich als Opfer der Verharmlosung der Gefahr des Cannabis Rausches, möchte nicht, dass es anderen so ergeht,...

#Die Weltformel der Energie

Perpetuum mobile oder die Weltformel… Was macht uns abhängig? Energie! Wir brauchen eine Lösung ohne Gas und Öl. Das macht uns zum Sklaven von den Ländern, die sich seit Jahren bekriegen und von Amerika und Russland unterstützt werden, da sie diese Bodenschätze bevorraten. Hybrid Antriebe sind nicht der richtige Weg,...

#Für Hobbyheimwerker und Profis

Über Autolack Wie sagte einst der Erfinder der Fließbandproduktion des Autos? Mir sind alle Farben recht beim Herstellen meiner Autos, Hauptsache die Autos werden schwarz.. Tatsächlich ist schwarz eine einfache, unbunte Farbe.. Ihr Pigment ist Ruß, Kohle... Wenn heute ein Auto gefertigt wird, entscheidet die Mode, der Geschmack der Kunden....

#Neuerscheinung: Das reromantische Manifest

Liebe Leser, vor kurzem habe ich mein erstes Manuskript aus dem Jahr 2000 veröffentlicht. Es ist eine Idee wie der magische Idealismus neu entfacht werden könnte. Meine Idee gebe ich in einem Märchen am Ende des Buches preis. Es wird die Literaturgeschichte abgearbeitet und erklärt was Romantik heißt. Unsere Welt...

#Über psychische Krankheiten und Amoklaufverhalten

Gut und Böse, eine Erklärung über psychische Krankheiten und Amoklaufverhalten. Zur Amokfahrt in Trier. Also, ich bin ein Mensch, der kranke Gefühle kennt und hier erkläre ich meine Sicht für Erziehung, Misserfolg und Amokläufen. Ich kann es durch Erfahrung nachempfinden, was Psychotiker fühlen und verstehe, warum man eine Straftat, wie...

#Ode an ein Tamagotchi

Dies war mein Bewerbungstext im letzten Jahr für die Springer Akademie. Ich wurde in die engere Auswahl gezogen, vor Einsendeschluss. Der Text wurde auch bei Politik und Zeitgeschehen, einem Forum mit 500.000 Followern, geteilt. Damals hatte der Text eine Reichweite von über 35.000 Lesern. Vielleicht passt er auch...

#Über "The Police"

Mit diesem Text bewarb ich mich zum zweiten Male in der Springer Akademie. Ich kam in die engere Auswahl. 1,5 Monate vor Einsendeschluss... Nehmen wir ein Beispiel, wie Erfolgshunger und Geldneid etwas kaputt macht! Wer mag nicht die Musik von The Police oder z.B. Dire Straits oder auch...

#Literarischer Briefwechsel mit Ulrike Draesner

Ulrike Draesner ist eine sehr gute Gegenwartspoetin. Ihr schrieb ich mit 24 Jahren. Ich behandelte in dem Brief, da sie studierte Philosophin ist, die Tetralogie. Es ist mein Wahrheitsmodell. Eine Dialektik, der eine zweite entgegengestellt wird. Ich muss erklären: Dialektik ist der Mittelweg von Yin und Yang. Also gut und...

#Ein gutes Buch

Sujata Bhatt – „Die Stinkrose“ – Carl Hanser Verlag Englisch/Deutsch übersetzt von Jan Wagner Eine Dichterin die man kaum in Deutschland bisher wahrnahm, hat Jan Wagner der Büchnerpreisträger aus dem Englischen übertragen. Bhatt ist Inderin, in Bremen wohnend und studierte einst in Iowa. Sie schreibt wortgewaltig in mal längeren Passagen, aber...

#Über Nelly Sachs Gedichte

Buchbesprechung Nelly Sachs Gedichte Nelly Sachs war eine deutsche Lyrikerin, 1891 geboren, die als Jüdin 1966 den Nobelpreis quasi im „Exil“ für Schweden gewann. Im letzten Jahr war ihr großer Gedenktag, da sie am 12. Mai 1970, vor 50 Jahren, starb. Sie hatte eine enge Freundschaft zu Celan, und am...

Dir gefällt, was Uwe Kraus schreibt?

Dann unterstütze Uwe Kraus jetzt direkt: