Redaktion AuWiCom

33 Artikel

Impfstoffe für die ganze Welt vs. geistiges Eigentum

Die Coronavirus-Pandemie und der Wettlauf darum, Impfstoffe und weitere Technologien für Menschen auf der ganzen Welt zugänglicher zu machen, hat einmal mehr das Spannungsverhältnis zwischen geistigen Eigentumsrechten und der Förderung der öffentlichen Gesundheit aufgezeigt....

"Moderne Sklaverei" in Lieferketten

Die wachsende Besorgnis über das Vorkommen "moderner Sklaverei" - wie Zwangs- oder Kinderarbeit - in globalen Lieferketten kann zu Veränderungen in der Beschaffung von Unternehmen beitragen. Davon geht eine neue Studie von Fitch Ratings aus. Viele Konsumgüter enthielten Teile, die aus Sektoren und Regionen stammten, in denen diese Umstände an...

OECD konstatiert mehr Handelsschranken

Das globale regulatorische Umfeld für den Dienstleistungshandel wurde im vergangenen Jahr  restriktiver, wobei neue Barrieren den Schock der Pandemie für Exporteure noch verstärkten. Der aktuelle OECD Services Trade Restrictiveness Index (STRI) zeigt dabei eine zunehmende Geschwindigkeit bei der Errichtung neuer Barrieren für den Dienstleistungshandel in allen wichtigen Sektoren. Neue Barrieren...

BGA-Chef will "nichts beschönigen"

"Es ist nicht ganz so schlimm gekommen wie befürchtet." Dennoch gebe es nichts zu beschönigen, betonte BGA-Präsident Anton F. Börner beim Blick auf die Außenhandelsbilanz für den Dezember. Laut Destatis wurden Waren im Wert von 100,7 Mrd. Euro ex- und im Wert von 85,9 Mrd. importiert. Für das...

Immer mehr Güterzüge zwischen China und Europa

Yiwu, Chinas Handelszentrum für Rohstoffe, wird laut Regierung der östlichen Provinz Zhejiang in diesem Jahr mehr als 1.500 Güterzüge in Richtung Europa starten. Auf der Frachtroute, die den Ort über Xinjiang im Nordwesten Chinas mit Europa verbindet, wurden im vergangenen Jahr bereits 1.399 Züge abgefertigt, was laut Xinhua...

Europäisches Parlament präsentiert eine neue Afrika-Strategie

Eine drastische Änderung der Beziehungen zwischen der EU und Afrika verlangt der Entwicklungsausschuss des Europäischen Parlaments. Grundlage ist die Aussage, dass man sich von einer Geber-Empfänger-Beziehung wegbewegen müsse, um auf gleicher Augenhöhe zu agieren. Eigenen Angaben zufolge nahmen die Abgeordneten mit 20 Stimmen bei zwei Gegenstimmen und drei Enthaltungen eine...

Putin setzt auf die globale Zusammenarbeit

Russlands Präsident Putin mahnte in seiner Online-Rede zur Davos-Agenda zur internationalen Zusammenarbeit. "Traditionelle Mechanismen der wirtschaftlichen Stimulierung durch den Aufbau von Krediten" seien ausgereizt und hätten ihre Grenzen erreicht....